Werkzeuge
Land ändern:
STERN.DE RSS-Feed Digital - die neuesten Meldungen zum Thema Digital
STERN.DE RSS-Feed Digital - die neuesten Meldungen zum Thema Digital
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Klimaschutz und Digitalisierung sind zwei zentrale Ziele der Bundesregierung. Diese in der Praxis zusammenzubringen, fällt der Ampel-Koalition allerdings schwer.
stern.de
Aufrüstung: China entwickelt Überschall-Raketen-Torpedo mit Bor-Treibstoff
Erst fliegen, dann tauchen und beides mit hoher Geschwindigkeit: Pekings Super-Torpedo soll die Verteidigung der US-Navy durchbrechen.
2 t
stern.de
Überblick: iPad-Modelle im Vergleich: In diesen Details unterscheiden sich die Tablets von Apple
Auch wenn Apple das Tablet nicht erfunden hat, so hat das amerikanische Unternehmen den Markt für die mobile Devices revolutioniert: Jedes Jahr erscheint ein neues iPad, inzwischen gibt es zig Modelle.
2 t
stern.de
Faktencheck: Video soll chinesischen Militär-Konvoi in der Ukraine zeigen – das hat es damit auf sich
Ein chinesischer Militärkonvoi in der Ukraine – dieses angeblich aktuelle Video sorgt für Verwirrung und Verunsicherung in den sozialen Medien. Im stern-Faktencheck erklärt Florian Saul, was es mit dem Video auf sich hat und warum es komplett aus dem Zusammenhang gerissen ist.
2 t
stern.de
Ex-Gesundheitsminister: Jens Spahn löscht Twitter von seinem Handy – "Es macht schlechte Laune"
Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn hat Twitter von seinem Handy deinstalliert. Ständig die App zu durchforsten sei wie eine "kleine Sucht" – und mache zudem schlechte Laune.
2 t
stern.de
Arbeit zuhause: Komfortabel und praktisch: So richten Sie sich ein Home-Office ein
Ins Büro geht aktuell nur noch, wer nicht aus dem Home-Office arbeiten kann. Viele Beschäftigte arbeiten dieser Tage daher von zu Hause aus. Wie das am besten gelingt, lesen Sie hier.
2 t
stern.de
Telekommunikation: Netzagentur schlägt Verfahren für Mobilfunk-Auktionen vor
2025 laufen die Lizenzen für wichtige Mobilfunk-Frequenzen aus. Die Bundesnetzagentur will statt maximaler Auktionserlöse diesmal angesichts der verschiedenen Interessen einen Kompromiss finden.
2 t
stern.de