Werkzeuge
Land ändern:
taz.de - taz.de
taz.de - taz.de
EM-Spieler Robin Gosens als Student: Stollenschuhe und Studienbriefe
Die SRH-Fernhochschule wirbt damit, dass der Verteidiger bei ihr Psychologie studiert. Ein schöner Beleg für das gewachsene Renommee der Fußballer. mehr...
taz.de
Libyen-Konferenz in Berlin: Drei heikle Punkte
In Berlin treffen sich am Mittwoch die Akteure des Libyenkriegs. Das Land ist auf dem Weg zum Frieden, doch viele Stolpersteine liegen noch im Weg. mehr...
taz.de
Wahlrechtsreform in den USA: Rückschlag für Demokraten
Die Republikaner blockieren die Debatte über eine landesweite Wahlrechtsreform. Der Gesetzentwurf ist Antwort auf Einschränkungen im Wahlrecht. mehr...
taz.de
Frauen* Film Fest Dortmund+Köln im Kino: Super 8 aus der Biohexenküche
Das Srebrenica-Drama „Quo vadis, Aida?“ gewinnt beim „Frauen* Film Fest Dortmund+Köln“. Mediale Rollenbilder bleiben aktuelles Thema. mehr...
taz.de
Aktuelle Nachrichten in der Coronakrise: Drosten verhalten optimistisch
Der Virologe glaubt, Deutschland könne mit der Delta-Variante besser fertig werden als Großbritannien. Die Uni Oxford testet, ob ein Wurmmittel auch Covid-Kranken hilft. mehr...
taz.de
Die Wahrheit: Mondkacke statt Rührei
Unterwegs auf der Schleimspur schleimiger Lebewesen mit gar seltsamen Namen. Die Unesco hat eine Namensprämie für neue Pflanzennamen ausgesetzt. mehr...
taz.de
Neues Fotobuch bei Spector Books: Eine Scheibe Butterbrot
Laura Bielaus Fotobuch „Arbeit“ ist frei von fotografischen Konventionen. Und ihre Bildern sind frei von oberflächlicher Attraktivität. mehr...
taz.de
Gespaltene Grüne im Saarland: Frauenstatut ignoriert
Ex-Landeschef Hubert Ulrich erkämpft Platz eins der grünen Landesliste – obwohl eine Frau vorgesehen ist. Parteichefin Baerbock ist nicht erfreut. mehr...
taz.de
Klimapaket der GroKo: Reichlich Füllmaterial
Die GroKo überlässt das Problem Erderwärmung der kommenden Koalition und vergeudet wichtige Zeit. Jetzt sollten Maßnahmen vorangetrieben werden. mehr...
taz.de
Ex-Botschafter über Libyen-Konferenz: „Europa ist immer zu spät“
Libyens Ex-Botschafter in Deutschland blickt skeptisch auf die Berliner Libyen-Konferenz. Er vermisst wichtige Schritte, damit es Wahlen gibt. mehr...
taz.de
Das große Schmelzen: Antarktis vor dem Kippen
Der Klimawandel betrifft auch die südlichsten Weltregion. Ein 180-Billionen-Tonnen-Gletscher ist gefährdet. Das hat drastische Folgen für den Rest der Erde. mehr...
taz.de
Toleranz im Sport: Ein politisches Spiel
Die Münchner EM-Arena wird nun doch nicht in den Regenbogenfarben erleuchtet. Ein typischer Uefa-Skandal und ein Image-Desaster. mehr...
taz.de
Forderungskatalog „Berliner Erklärung“: Mehr Frauenquoten müssen her
Verbände fordern die Parteien auf, für Geschlechtergerechtigkeit zu sorgen. Dafür brauche es klare Gesetze, mehr Geld und neue Ideen. mehr...
taz.de
Homosexueller Football-Profi Carl Nassib: Touchdown im Garten
Nach 15 Jahren macht Football-Profi und NFL-Spieler Carl Nassib seine Homosexualität öffentlich. Viele Profikollegen zollen ihm Respekt. mehr...
taz.de
EM-Stadion in Regenbogenfarben: Wer im Glasstadion sitzt
Das grelle Wehklagen nach der Uefa-Entscheidung zum Regenbogen ist verlogen. Im deutschen Fußball ist es kaum besser. Deswegen outet sich kein Profi. mehr...
taz.de
Schutz von Urheberrechten: EuGH überlegt zu lange
Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil die Position von Plattform­betreibern wie Youtube gestärkt. Die Entscheidung kommt sehr spät. mehr...
taz.de
EU billigt deutschen Ausgabenplan: Lob aus Brüssel
Deutschland erhält von der EU Zuschüsse in Höhe von über 25 Milliarden Euro – um die Wirtschaft, Klimaschutz und Digitalisierung zu stärken. mehr...
taz.de
Koalitionseinigung zum Klimaschutz: Nur kleine Fortschritte
Zusammen mit dem neuen Klimaziel beschließen Union und SPD einige Verbesserungen für Erneuerbare. Aber die langfristigen Ausbauziele bleiben offen. mehr...
taz.de
EM-Abschied in Nordmazedonien: Eine fast unschuldige Liebe
Im nordmazedonischen Skopje feiert man den EM-Auftritt der Nationalspieler trotz der drei Niederlagen – weil man einfach Spaß an ihrem Fußball hat. mehr...
taz.de
Kriegsgedenken in der Ex-Sowjetunion: Kränze und Kerzen
Vielerorts wird des Überfalls von Nazi-Deutschland auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 gedacht. Die Ukraine versucht, sich von Russland abzugrenzen. mehr...
taz.de
Burundischer Menschenrechtler frei: 4 statt 32 Jahre
Der politischer Häftling Germain Rukuki soll nach drei Jahren Haft freikommen. Die Regierung hofft so, an EU-Gelder zu kommen. mehr...
taz.de
Abschlussbericht zum Finanzskandal: Wirecard spaltet Große Koalition
Im Bundestagsgremium zum Bilanzskandal setzt sich die CDU von der SPD ab – und erhebt schwere Vorwürfe gegen Finanzminister Scholz. mehr...
taz.de
Sergey Lagodinsky über Russland: „Deutschland muss klüger auftreten“
Kritik an Russlands Regierung ist wichtig, sagt der EU-Abgeordnete Sergey Lagodinsky. Aber für die Bür­ge­r*in­nen müsse man Verantwortung übernehmen. mehr...
taz.de
Folgen des Militärputsches: Liebesgrüße von Moskau nach Myanmar
Myanmars Putschführer Min Aung Hlaing verdeutlicht mit seinem Besuch in Moskau Putins wichtige Rolle bei der Unterstützung seines Militärregimes. mehr...
taz.de
Jäger nach Wolfsabschuss freigesprochen: Notwehr gegen Wölfe ist erlaubt
Das Amtsgericht Potsdam urteilt: Um ihre Jagdhunde zu schützen, dürfen Jäger Wölfe töten. Die Agrarministerin fordert noch mehr Abschussrechte. mehr...
taz.de
Kunst im öffentlichen Raum: Profanes und Erhabenes
In Frankfurt entbrennt ein Streit unter Künstlern. Der eine präsentiert Kunst, in der man pinkeln kann, der andere protestiert dagegen. mehr...
taz.de
PolitikerInnen-Karrieren: Parteiloyale Konformität
Die Biografien jüngerer PolitikerInnen werden immer gleichförmiger. Das ist schädlich für die Demokratie und den Parlamentarismus. mehr...
taz.de
Historiker über Protestbewegung: Stalins Schatten über Belarus
Noch hält der Kreml die schützende Hand über den Diktator Lukaschenko in Minsk. Dessen Schergen gehen brutal gegen die Protestbewegung im Lande vor. mehr...
taz.de
Renaissance des Staates: Der neue Charme der Planwirtschaft
Der Markt ist schön bunt, bietet aber leider für wesentliche Bedürfnisse keine Lösungen. Megakonzerne wie Walmart oder Amazon wissen das längst. mehr...
taz.de
Das Gefühlskarussell von Kindern: Nimm mich jetzt in den Arm
Kleine Kinder sind zornig, sie brüllen und sie fragen einem Löcher in den Bauch. Aber wer ist schon perfekt? mehr...
taz.de